FES-Jugendstudie:
So informativ wie anschaulich

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) ist die größte und zugleich älteste parteinahe Stiftung Deutschlands (SPD). Benannt ist sie nach Friedrich Ebert, dem ersten demokratisch gewählten Reichspräsidenten, orientiert sie sich an den Grundwerten der Sozialen Demokratie. Diese Stiftung fördert den gesellschaftlichen Austausch zu sämtlichen politischen Herausforderungen der Gegenwart.

So forschte die FES auch zu den Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise in den letzten Monaten. Wie können im Zuge der Pandemie allen Kinder und Jugendlichen gleiche Chancen zugesichert werden? Welche konkreten gesellschaftlichen Folgen hat die Covid-19 Pandemie gerade auf junge Menschen? Diesen Fragen widmet sich eine aktuelle Jugendstudie des Referat Mittelosteuropa der FES. Die "FES Jugendstudien" sind ein internationales Jugendforschungsprojekt der Stiftung. Im Rahmen des Projekts werden umfassende Daten zu den Erfahrungen und Wünschen der jungen Menschen in den einzelnen Ländern unter gewissen Gegebenheiten wie etwa der Corona-Krise erhoben. So eine umfassende Bestandsaufnahme muss natürlich anschließend in die richtige Form gebracht und leserfreundlich aufbereitet sein. Das übernimmt GOLDLAND Media.

Die Berliner Full-Service Agentur hat bereits bewiesen, dass sie neben ihrer digitalen Expertise auch über viel Kompetenz und Erfahrungen im Eventbereich verfügt. So realisierte die Agentur bereits erfolgreich die FES-Tiergartenkonferenz 2021. Nun können insbesondere GOLDLANDs Design-Experten mit Ideen und Professionalität überzeugen. Im ersten Schritt wurde ein neues und modernes Design entwickelt und ein Manual erstellt. Dies umfasst neben den Vorgaben für eine moderne Titelgestaltung auch einen ganz neuen Infostil für Diagramme, Grafiken und Illustrations-Elemente. Auf Basis dieses neu entwickelten Looks wurde anschließend die erste knapp 40-seitige Jugendstudie gestaltet, typografisch gesetzt und druckfähig aufbereitet. Zu GOLDLANDs Rundum-Service gehörte außerdem Textsatz sowie Schlusskorrektur der Studie in acht weiteren osteuropäischen Sprachen. Wie durchdacht, modern und zweckdienlich das neu entwickelte Design ist, werden auch die kommenden knapp zwölf Studien beweisen – die GOLDLAND für die Stiftung in den nächsten Monaten grafisch umsetzen wird.

Weitere Referenzen

GIPS - Bundesverband der Gipsindustrie e.V.

mehr lesen

Photonics Germany

mehr lesen
Kontakt